Borreliose Wissen Nr. 33

Autoimmunerkrankungen
44 Seiten

Aus dem Inhalt:
Eine Vielzahl von Beschwerden der Lyme-Borreliose bleibt unerkannt, wenn der Labortest auf Borrelien-Antikörper "zufällig" negativ war.
Autoimmunerkrankung heißt es dann häufig, d. h. der Körper rebelliert gegen sich selbst. Wir beschreiben, wie sich das anfühlt, wo die Differenzierung zur Lyme-Borreliose ist und was man alles falsch machen kann, um in diesen Teufelskreis zu geraten.

Wichtig: Neuroborreliose und MS sehen im MRT fast gleich aus. Über die Unterscheidung und dass MS viel seltener ist, als der Verdacht geäußert wird, berichtet der Radiologo Dr. Martin Schmidtchen über seine Studie.
Nur ein Drittel aller MS-Verdachte waren wirklich MS; der Rest Neuroborreliose.

Des Weiteren

- Schwermetalle ausleiten
- Hauptbefunde bei Autoimmunerkrankungen
- Rheuma durch Borrelien
- Prostaglandin-Synthese - die Strategie gegen Entzündungen
- Schilddrüsenüberfunktion steigert Brustkrebs-Risiko
- Quecksilber im Gehirn
- Wie wir und zu Hause selbst vergiften
- Wie Gutachter Richter fehlleiten und umgekehrt

Ausblick Borreliose Wissen Nr. 34:
Borreliose und die Psyche ab 1. Oktober 2016

Weitere Borreliose Wissen Magazine finden Sie unter "Literatur".

Achtung: Bis auf Weiteres erhalten Sie bei jeder Bestellung von aktuellen Zeitschriften BORRELIOSE WISSEN ab Nr. 31 ein Wunschexemplar von Nr. 22 bis Nr. 30 kostenlos beigefügt. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Bestätigungsmail nach Abschluss Ihrer Bestellung.

 

 

9,50 Euro

Inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten

Warenkorb anzeigen Zur Kasse gehen
Gerade in den Warenkorb gelegt: x Borreliose Wissen Nr. 33 "Autoimmunerkrankungen" 9,50 Euro